Загрузка данных с сервера ГК "Буковель"

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Allgemeines
 
1.1.
 
Die Semmering-Hirschenkogel Bergbahnen Gesellschaft m.b.H.  (in der Folge: SHB GmbH) bietet ihre Leistungen im Online Ticket Shop ausschließlich auf der Basis dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Zum Einkauf im SHB GmbH Online Ticketshop sind nur Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr berechtigt.
 
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge: AGB‘s) gelten für alle
Dienstleistungen, Buchungen über die Website www.shop.semmering.com sowie SubshopApplikationen auf Partnerwebseiten und für elektronische Buchungen von Zugangsberechtigungen auf berührungslos wirkenden Datenträgern (KeyCard) und im Anfragesystem. Mit dem Zugriff auf die Webseite von SHB GmbH und der Nutzung der angebotenen Anwendungen, ganz gleich durch welche Mittel, und/oder dem Abschluss einer Buchung bestätigt der Kunde, dass er die Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden hat und diesen zustimmt.
 
Sämtliche bei SHB GmbH bezogenen Leistungen sind nicht übertragbar!
 
1.2.
 
Im Rahmen des E-Ticketing erwirbt der Gast ein E-Ticket welches im Skigebiet 
SHB GmbH beim erstmaligen Passieren der Drehkreuze bei den Liften berührungslos auf den vom Gast während des Onlinekaufvorgangs angegebenen RFID-Datenträger (dabei handelt es sich um die "Keycard" mit der der Gast im Skigebiet die Drehkreuze bei den Liften passieren kann, im Folgenden „Keycard“ genannt) übertragen wird.
 
1.3.
 
Durch Anklicken der Schaltfläche "Produkt kaufen" macht der Gast ein Angebot zum 
Abschluss eines E-Ticketing-Vertrags an SHB GmbH. SHB GmbH nimmt das Angebot durch Übermittlung eines Bestätigungs-Emails und der Freischaltung des vom Gast bezahlten Skitickets auf der Datenzentrale von SHB GmbH, nach positivem Abschluss des Bezahlvorgangs an. Damit kommt der E-Ticketing-Vertrag zustande. Die Übergabe erfolgt beim Gast durch den Empfang der Buchungsbestätigung. Der Gast trägt die alleinige Verantwortung für einen vollständigen und leserlichen 
Ausdruck der Buchungsbestätigung und muss diesen Ausdruck während seines Besuchs 
im Skigebiet zu Dokumentationszwecken mitführen.
 
1.4.
 
E-Tickets in Verbindung mit der beim Onlinekauf angegebenen Keycard berechtigen 
den Gast im Rahmen des von ihm online gebuchten Umfangs zur Benützung der 
Liftanlagen, Pisten und Wintersportattraktionen zu, so nicht ausdrücklich anders 
angegeben, konkreten, im Zuge des E-Ticket-Kaufs spezifizierten Terminen. Der 
Gast kann die gewünschten Termine bei Ticketbestellung aus den jeweils 
verfügbaren Terminen auswählen. Eine Verschiebung der Termine ist nach 
Vertragsabschluss nicht mehr möglich. Eine Einlösung des E-Tickets ist, so nicht 
ausdrücklich anders angegeben, nur zu dem ausgewählten Zeitpunkt möglich. Eine 
verspätete Einlösung ist nicht möglich - das E-Ticket wird diesen falls 
ungültig.
 
1.5.
 
Bei den von SHB GmbH angebotenen Dienstleistungen handelt es sich um 
Freizeit-Dienstleistungen iSd § 5 c Abs 4 Z 2 KSchG, die zu einem bestimmten 
Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums erbracht werden. Der 
Gast hat daher kein Rücktrittsrecht (§ 5f Z 7 KSchG).
 
1.6.
 
Die mit dem aufgebuchten E-Ticket versehene Keycard stellt die Berechtigung zur 
Inanspruchnahme der im Tarif beinhalteten Leistungen dar. Ein Durchschreiten der 
Drehkreuze ohne eine funktionstüchtige Keycard samt aufgebuchtem E-Ticket ist 
nicht möglich. Jede Keycard wird bei Passieren der Drehkreuze elektronisch 
registriert. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer des aufgebuchten E-Tickets ist ein 
Passieren der Drehkreuze nicht mehr möglich.
 
1.7.
 
Der Gast ist nicht berechtigt, mehrere Ausdrucke derselben Buchungsbestätigung 
herzustellen oder die Buchungsbestätigung, in welcher Form auch immer, zu 
vervielfältigen, zu reproduzieren oder weiterzusenden. Der Gast hat seine 
Keycard sorgfältig zu verwahren, um missbräuchliche Verwendung durch Dritte zu 
vermeiden.
 
1.8.
 
Mit der Verwendung des E-Tickets akzeptiert der Benützer die Beförderungs- und 
Tarifbestimmungen des Skigebiets SHB GmbH.
 
1.9.
 
Der Gast anerkennt durch Anklicken der Erklärung "Ich akzeptiere die AGB" die 
Gültigkeit dieser Nutzungsbedingungen. Abweichungen von diesen 
Nutzungsbedingungen gelten nur insoweit, als sie von den Vertragsparteien 
schriftlich vereinbart wurden.
 
 
2. Zahlung
 
2.2.
 
Sollte eine Zahlung vor Besichtigungsbeginn rückbelastet werden, wird das 
E-Ticket für ungültig erklärt.
 
 
3. Preise
 
3.1.
 
Alle im E-Ticketing-Bestellsystem angeführten Preise sind Euro-Preise inkl. USt.
 
 
3.2.
 
Bei Inanspruchnahme von ermäßigten Preisen für Kinder- und Jugendtickets hat die 
Legitimation für den Preisnachlass durch Vorweisen eines amtlichen 
Lichtbildausweises auf Verlangen des Kontrollpersonals im Skigebiet zu erfolgen. 
Bei unberechtigter Inanspruchnahme erlischt die Gültigkeit des E-Tickets und ist 
vom Gast das erhöhte Beförderungsentgelt lt. Tarifbestimmungen zu entrichten.
 
 
4. Leistungsstörungen und Haftung
 
4.1
 
SHB GmbH haftet dem Gast nicht für Schäden aus der unbefugten Vervielfältigung oder dem Missbrauch seiner Buchungsbestätigung, es sei denn, dass SHB GmbH diesen Schaden zumindest grob fahrlässig verursacht hat.
 
4.2
 
SHB GmbH ist für allfällige Probleme beim Ausdruck der Buchungsbestätigung durch den Gast nicht verantwortlich. Ebenso ist SHB GmbH nicht für die Richtigkeit und Funktionsfähigkeit der vom Gast angegebenen Email-Adresse sowie allfällige Probleme, die sich aus einer fehlerhaft bekannt gegebenen oder nicht 
funktionierenden Email-Adresse ergeben, verantwortlich.
 
4.3
 
Für Verzug oder Unmöglichkeit der Leistung aus anderen als den in Punkt 4.2 
genannten Gründen haftet SHB GmbH, sofern zumindest grobe Fahrlässigkeit seitens SHB GmbH vorliegt.
 
5. Rücktritt 
 
5.1
 
Bei den von SHB GmbH und den jeweiligen Liftgesellschaften und Freizeiteinrichtungen angebotenen Dienstleistungen handelt es sich um Freizeit-Dienstleistungen iSd § 18 Abs 1 Z 10 FAGG, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums erbracht werden. Dem Kunden steht demnach kein Rücktrittsrecht gem. §11 Abs. 1 FAGG zu.
 
5.2
 
Der Kunde hat außerdem kein Rücktrittsrecht bei Schlechtwetter, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Betriebsunterbrechungen, witterungsbedingten Betriebseinstellungen bei einzelnen oder allen Anlagen, Sperrungen von Skiabfahrten, Überfüllung von Pisten, Krankheit des Ticketbesitzers usw. Es gibt daher keinen Anspruch auf Rückvergütung und die Kunden sind nicht von Ihrer Zahlungsverpflichtung entbunden. 
 
5.3
 
Tickets in Verbindung mit der beim Onlinekauf angegebenen KeyCard berechtigen den Gast im Rahmen des von ihm online gebuchten Umfangs zur Benützung der Liftanlagen und Pisten zu, so nicht ausdrücklich anders angegeben, konkreten, im Zuge des Ticket-Kaufs spezifizierten Terminen. Der Kunde kann die gewünschten Termine bei Ticketbestellung aus den jeweils verfügbaren Terminen auswählen. Eine Verschiebung der Termine ist nach Vertragsabschluss nicht mehr möglich. Eine Einlösung des Tickets ist, so nicht ausdrücklich anders angegeben, nur zu dem ausgewählten Zeitpunkt möglich. Eine verspätete Einlösung ist nicht möglich - das Ticket wird diesen Falls ungültig.
Eine Rückvergütung kann nur bei Sportverletzung, unter Beibringung eines ärztlichen
Attestes eines örtlichen Arztes/Krankenhauses und umgehender Hinterlegung des Skipasses
an der Hauptkassa von SHB GmbH erfolgen. Der Anteil der Rückvergütung richtet sich nach dem Kaufwert und der Benützungsdauer eines Skipasses. Keine Rückvergütung bei Skipassberechtigungen bis zu einem Tag Gültigkeit.
 
6. Besondere Bedingungen für den elektronischen Bestellvorgang
 
6.1
 
Eine Buchungsmöglichkeit besteht nur nach vollständiger und korrekter Eingabe aller im
Buchungsfenster vorhandener Pflichtfelder. Urkunden- bzw. Dokumentenfälschung und Falschangaben von Jahrgangsdaten bzw. die vorsätzliche Falscheingabe einer Personengruppe im SHB GmbH Online Ticket Shop hat den ersatzlosen Entzug der Berechtigung und den Beförderungsausschluss zur Folge. SHB GmbH hat darüber hinaus das Recht, Bestellungen und Buchungen jederzeit zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen die aufgestellten Bedingungen verstößt oder diese zu umgehen versucht, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde. Der Missbrauch wird zusätzlich mit einem Bußgeld von mindestens € 50,00 sowie dem Entgelt zum Volltarif des ordnungsgemäßen Kartenwertes und mit Anzeige geahndet. Für den Bezug von ermäßigten Leistungen (Kind, Jugend, U25) ist ohne Ausnahme ein Altersnachweis mitzuführen. Der Kunde ist verpflichtet SHB GmbH über eine Veränderung seiner Kommunikationsdaten nach der Buchung, insbesondere eine Veränderung seiner Kontaktdaten (Name, E-Mail- und Wohnanschrift) unverzüglich zu informieren. 
 
6.2
 
Die erfolgreich durchgeführte Onlinebuchung stellt ein Vertragsangebot seitens des Kunden an SHB GmbH bzw. die Mitgliedsgesellschaften dar. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Bestellvorgang nach Betätigung des Buttons „Kaufen“ nicht mehr storniert oder rückgängig gemacht werden kann. 
Nach bestätigender Prüfung der Verfügbarkeit und der angegebenen Zahlungsdaten durch SHB GmbH wird die Buchungsanfrage in einer Buchungsbestätigung per Mail positiv beantwortet. Der Vertragsabschluss tritt mit Erhalt der Buchungsbestätigung ein. Bei einem Ausfall der Netzwerkverbindung gelten ausschließlich die durch SHB GmbH im Kassasystem erfassten Daten.
 
Die elektronische Bestellbestätigung (E-Mail Bestätigung) von SHB GmbH dient als einziger zulässiger Nachweis der ordnungsgemäß getätigten Buchung und ist daher vom Kunden mitzuführen und im Falle von Reklamationen dem Personal der jeweiligen Liftgesellschaft zusammen mit dem gebuchten Datenträger vorzuweisen.
 
Sollte der Kunde von der gekauften Leistung aus welchem Grund auch immer - außer aus Verschulden des Betreibers der Liftanlage - nicht Gebrauch machen, berührt dies den Vertrag nicht und enthebt den Kunden auch nicht von seiner Zahlungsverpflichtung (siehe Rücktrittsbestimmungen Punkt 5).
 
Reklamationen sind ausschließlich an den Betreiber der jeweiligen Liftgesellschaft zu richten. Für Anwenderprobleme bei der Buchung, Probleme mit der Lieferung oder sonstige Schwierigkeiten kann die SHB GmbH Service-Hotline in Anspruch genommen werden. 
 
6.3
 
Der Kauf im Online Ticket Shop erfolgt mittels Bezahlung per Kreditkarte (Visa, Mastercard), mittels EPS Überweisung (zB BAWAG PSK, Erste Bank u. Sparkassen, Raiffeisenbank, Hypo Bank, Bank Austria, Volksbank,..) oder Sofortüberweisung (Sofort AG), Paypal.
 
Die KeyCard-Depotgebühr beträgt EUR  2,00 und wird bei Buchung einer KeyCard gemeinsam mit dem Rechnungsbetrag eingehoben. Alle gelieferten Waren bzw. Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von SHB GmbH und Ihren Mitgliedsgesellschaften.
 
6.4
 
SHB GmbH bedient sich bei der technischen und finanziellen Abwicklung der elektronischen
Buchung direkt .
 
Art und Umfang der gebuchten Leistung sind zudem an die allgemeinen Tarif- und Beförderungsbestimmungen der Liftgesellschaften in SHB GmbH gebunden.
 
6.5
 
Bei Bestellung einer KeyCard muss der postalische Lieferzeitraum berücksichtigt werden (ca. 3-5 Werktage im Inland). SHB GmbH übernimmt keine Haftung für auf dem Postweg verloren gegangene Lieferungen sowie nicht rechtzeitig eingetroffene KeyCards. 
 
Es besteht kein Rechtsanspruch auf den Vorverkaufsbonus, sollte die Buchung der Saisonkarte über Internet aus beliebigen Gründen nicht innerhalb des Vorverkauf-Zeitrahmens möglich sein.
 
 
7. Datenschutz und Website-Nutzung
 
7.1
 
Mit dem Kauf eines namensbezogenen Skipasses stimmt der Karteninhaber einer 
automatischen Registrierung der persönlichen Daten zu. Der Kunde stimmt zu, dass 
diese zu Kontrollzwecken zur Vermeidung von missbräuchlicher Kartenverwendung 
sowie zum Zwecke der Kundenbetreuung EDV-mäßig erfasst, verarbeitet und sobald 
sie nicht mehr benötigt sind, spätestens aber drei Jahre nach letztem 
Kundenkontakt, gelöscht werden.
 
Mit dem Kauf eines Skipasses stimmt der Karteninhaber einer personenbezogenen 
fotografischen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung an den Kartenausgabe- und 
Zutrittsstellen zu Kontrollzwecken zur Vermeidung von missbräuchlicher 
Kartenverwendung zu, wobei diese Daten bei vertragsgemäßer Kartenverwendung mit 
Ablauf der Gültigkeitsdauer des Skipasses gelöscht werden.
 
Sofern nichts anderes angegeben ist, besitzt SHB GmbH oder andere Unternehmen von SHB GmbH oder von SHB GmbH beauftragte Dritte das Urheberrecht und andere geistige Eigentumsrechte (z.B. Marken-, Patent-, Geschmacks- und Gebrauchsmusterrechte) an sämtlichen Informationen, Software, Dokumentationen, Daten, Datenstruktur, Dienstleistungen, Logos, Marken, Zeichnungen, Texten, Videodateien, Audiodateien, Bildern und sonstigen Inhalten (nachfolgend zusammen "Inhalte" genannt) auf dieser Website. Das Fehlen eines entsprechenden Vermerkes bedeutet jedoch nicht die Freiheit von Rechten von SHB GmbH oder anderen Unternehmen von SHB GmbH oder von Dritten.
 
7.2
 
Die Inhalte dieser Website dürfen ausschließlich zur privaten, und nicht 
kommerziellen Nutzung und auf folgender Grundlage heruntergeladen, angezeigt 
und/oder gedruckt werden, und zwar wenn und solange:
 
 
7.2.1 Dokumente oder verbundene Grafiken auf dieser Website nicht geändert, 
zerlegt oder übersetzt werden;
 
 
7.2.2 Grafiken auf dieser Website nicht getrennt von dem entsprechenden Text 
benutzt werden;
 
 
7.2.3 Urheberrechts- oder Copyrighthinweise jeglicher Art oder sonstigen 
Hinweise auf Eigentumsrechte oder andere Rechte, die in vom Nutzer 
heruntergeladenen Inhalten enthalten sind, von Ihnen beibehalten und 
wiedergegeben werden;
 
 
7.2.4 der Quellcode oder die Struktur der Darstellungen und/oder Inhalte nicht 
ermittelt; und/oder
 
 
7.2.5 unter Verwendung der Inhalte keine abgeleiteten Produkte hergestellt 
werden.
 
 
 
8. Sonstige Bestimmungen
 
8.1
 
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des vorliegenden Vertrages aus 
irgendeinem Grund nichtig oder ungültig sein, ändert dies nichts an der 
Rechtsgültigkeit der übrigen Vertragsbestimmungen. Die Vertragsparteien kommen 
überein, die jeweils nichtige oder ungültige Vertragsbestimmung durch eine 
solche zu ersetzten, die dem wirtschaftlichen Inhalt der nichtigen oder 
ungültigen Vertragsbestimmung möglichst nahe kommt. Gleiches gilt im Falle einer 
Regelungslücke.
 
8.2
 
Schriftliche Erklärungen (insbesondere das Bestätigungs-Email mit der 
Buchungsnummer) gelten als zugegangen, wenn sie an die zuletzt vom Gast bekannt 
gegebene Adresse gesandt werden.
 
8.3
 
Zwischen den Vertragsparteien gelten nur schriftliche Vereinbarungen. Die 
Abänderung der Nutzungsbedingungen bedarf ebenso der Schriftform. Dies gilt auch 
für ein Abgehen von dem Schriftformgebot. Mündliche Absprachen haben keine 
rechtliche Bindung. Der Gast nimmt zur Kenntnis, dass von SHB GmbH eingesetzte Mitarbeiter oder Dritte nicht berechtigt sind, von den vertraglich vereinbarten 
Hauptleistungspflichten abweichende Zusagen zu machen.
 
8.4
 
Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Soweit zwingende gesetzliche oder 
völkerrechtliche Vorschriften nichts anderes bestimmen, gilt als ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag das für Semmering örtlich und sachlich zuständige Gericht als vereinbart.
 
 
Semmering-Hirschenkogel Bergbahnen GmbH
GF György Dobrovolszkij
Carolusstraße 3 2680 Semmering / Austria
Tel: +43 (0)2664 8038
Fax: +43 (0)2664 8038 34
www.semmering.com
info@semmering.com